Rechtschreibprüfung und Thesaurus bei OpenOffice sind eventuell defekt, wenn servergespeicherte Profile genutzt werden.

27. April 2013 von edgar

Leider hat OpenOffice gelegentlich Probleme beim Einsatz in Unternehmen. So zum Beispiel hat die aktuelle Version 3.4.1 von Apache OpenOffice das Problem, dass die Sprachmodule (Rechtschreibprüfung, Thesaurus, Silbentrennung) nicht funktionieren, wenn bei servergespeicherten Profilen das Verzeichnis mit den Anwendungsdaten (%AppData%) auf eine Netzwerkfreigabe zeigt. Dies äußert sich dann darin, dass die Rechtschreibprüfung nicht funktioniert.

Symptome: Wenn man die Rechtschreibprüfung startet, erscheint ein Fenster mit dem Titel „Rechtschreibung: [Keine]“ und die Meldung „Die Rechtschreibprüfung ist abgeschlossen!“. Unter Extras > Sprache ist der Thesaurus nicht verfügbar (ausgegraut), und unter Extras > Optionen... > Spracheinstellungen > Linguistik ist das Feld „Verfügbare Sprachmodule“ leer.

Das ganze liegt daran, dass OpenOffice nicht vollständig mit den Netzwerkpfad der Anwendungsdaten klarkommt. Beheben lässt sich das Problem dadurch, dass man in der Datei bootstrap.ini im Verzeichnis C:\Program Files (x86)\OpenOffice.org 3\program eine Zeile ändert:

ALT: UserInstallation=$SYSUSERCONFIG/OpenOffice.org/3
NEU: UserInstallation=file://///server/user/$USERNAME/Anwendungsdaten/OpenOffice.org/3/

wobei man beim Pfad server/user natürlich den Pfad zur Netzwerkfreigabe angeben muss, auf der die Homeverzeichnisse mit den Anwendungsdaten liegen.

Die Datei sieht zum Glück bei allen Installationen der gleichen Version identisch aus, man kann sie also problemlos händisch oder per Skript verteilen.


0 Kommentare zu “Rechtschreibprüfung und Thesaurus bei OpenOffice sind eventuell defekt, wenn servergespeicherte Profile genutzt werden.”

  1. Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar



css.php